Support Website Contact Support Blog

[Desktop] [Pix4Dmapper]: DTM

Hallo liebe Pix4D Mapper Profis,

 

Ich hätte mal eine Frage bezüglich der Erstellung eines DTM:

Ich habe eine dichte Punktwolke berechnen lassen, welche auch automatisch klassifiziert wurde.
Das Ergebnis der autom. Klassifierung habe ich weiter verbessert in dem ich die Punktwolke manuell nachbearbeitet (klassifiert) habe.
Nun sind alle Punkte sehr gut nach building, high vegetation u.sw. sortiert.
Wenn ich nun ein DTM (auf deutsch DGM = digitales Geländemodell) rechnen lasse, ist im Ergebnis zu erkennen, dass die Gebäude immer noch
im Modell enthalten sind. Sie werden zwar flacher und abgerundet, fast kuppelartig dargestellt, aber gehören eigentlich nicht in das DGM hinein, denn hier möchte ich ausschließlich Bodenpunkte und Strassenpunkte nutzen. Die Löcher, welche durch das Entfernen der Gebäude, Vegetation und sonstigen Objekte entstehen, müssten eigentlich über umgrenzende Bodenpunkte durch Interpolation geschlossen werden.
Warum ist dies bei Pix4D Mapper nicht der Fall???

Hallo Christian,

Was Sie beschreiben, ist kein erwartetes Verhalten der Software. Könnten Sie Screenshots der Punktewolke mit den Gebäuden und der DTM veröffentlichen?
Bitte geben Sie auch einen Link zu Ihrem Qualitätsbericht, Ihrer Protokolldatei und Ihrer .p4d-Datei ein.

Hallo,

Hier der Screenshot vom falschen DGM

ich habe das DGM inzwischen neu berechnet, nachdem ich alle Gebäude als “disabled” klassifiziert habe. Das Ergebnis ist dann richtig. Hat aber später im Orthofoto den Effekt, dass die Gebäude stellenweise mit doppelte Dachkanten abgebildet werden.

Qualitätsbericht, Bilder finden Sie im bereits in die Cloud hochgeladenen Projekt hier:
https://cloud.pix4d.com/pro/project/331018/files/inputs

Ich habe noch ein weiteres Bsp.

1.) Orthofoto

2.) DTM - Draufsicht

3.) DTM - 3D View  (auch hier erkennbar, daß das Gebäude in abgerundeter Form enthalten ist, obwohl es eigentlich in einem Geländemodell nicht enthalten sein dürfte) !!!

WARUM ???

Dieses Projekt befindet sich ebenfalls in den Cloudprojekten.
Hier der Link: https://cloud.pix4d.com/pro/project/334779/map

kein Support ???

Hallo Christian,

Ich brauchte etwas Zeit, um zu untersuchen.

Derzeit gibt es ein Problem, bei dem Punkte, die der Gruppe _Building _zugeordnet sind, bei der DTM-Generierung nicht vollständig ignoriert werden.
Für den Moment ist der Workaround folgendes zu tun:

  • Diese Punkte der Gruppe Disabled zuweisen
  • Schritt 3 erneut ausführen, um einen neuen DSM und dann einen neuen DTM zu generieren.

Dies wurde natürlich berichtet und ich habe diesen Post zum Fall hinzugefügt.
Entschuldigung für die Belästigung.

Hallo @Rhéa

Ich habe diesen Workaround in meinem anderen Projekt dann auch so durchgeführt, (Holzwerk, über welches wir auch schon posten) und ein gutes DTM Ergebnis erhalten. Allerdings wirkt sich der Workaround dann negativ auf die Abbildung von Gebäuden aus wie bereits im anderen Post beschrieben , siehe Screenshot hier:

Hallo Christian,

Normalerweise bemerken wir diese Art von doppelten Linien, wenn:

  • wenn sich die Szene bewegt. Ich glaube nicht, dass es dein Fall ist, da es ein Gebäude ist;)
  • wenn die Punktewolke verdoppelt. Dies liegt in der Regel an einer fehlenden Überlappung. 

Jedenfalls würde ich nicht empfehlen, ein Orthomosaik basierend auf einem DSM zu erzeugen, bei dem die Gebäude entfernt wurden, da es ein Problem damit geben könnte, wie die Bilder auf das DSM projiziert werden, um das Orthomosaik zu erzeugen. Deshalb könnte das Problem auftreten, wenn Sie Punkte aus der Punktewolke entfernen.
Das ist eigentlich das, was Sie in https://community.pix4d.com/t/6922/comments/360000713966. beschreiben.

Sie müssten getrennte Projekte haben: eines, um ein Orthomosaik zu erhalten und eines, um die Punktewolke zu bearbeiten.

Ja, genau das hatte ich vorab getan und später dieses Problem gelöst. Dieser Post kann geschlossen werden.

@

 

**[ @Rhéa

](/hc/en-us/profiles/6839283286-Rh%C3%A9a-Pix4D-)**
Hallo, We have created another project to get a DTM as a result.
Now with the current version of Pix4D Mapper (4.3.27)
Unfortunately, we found that the building points were still not completely eliminated for the calculation. There are still small hills generated, which may not be included in a DTM. See the following pictures.
I had the point cloud autom. classified and manually improved so that all building points were assigned exactly.

The calculated orthophoto also looks very bad at the points shown in the screenshot. I do not know what else I can change here
to get better result on the edges of the roofs.
Another problem is when the orthophoto has been created, Pix4D uses a colorbalancing to get a uniform radiometry. Now if I use single digits with the “DRAW” function in the Ortho view to replace a part of the image, Pix4D inserts this part without rescaling the edges. This looks in the result as if I had glued on a picture snippets. So is not it better to adjust the images after the corrections to the Ortho Mosaic?

in german:

Wir haben ein weiteres Projekt erstellt um ein DTM als Ergebnis zu bekommen.
Jetzt jedoch mit der aktuellen Version von Pix4D Mapper (4.3.27)
Leider mussten wir feststellen, dass die Gebäudepunkte immernoch nicht vollständig für die Berechnung eleminiert wurden. Es werden immernoch kleine Hügel generiert, welche in einem DTM einfach nicht enthalten sein dürfen. Siehe folgende Bilder.
Ich hatte vorher die Punktwolke autom. klassifiziert und manuell verbessert, sodass alle Gebäudepunkte exakt zugewiesen wurden.

Das berechnete Orthofoto sieht an den gezeigten Stellen im Screenshot ebenfalls sehr sehr schlecht aus. Ich weiß nicht, was ich hier noch verändern kann um ein
besseres Ergebnis an den Kanten der Dächer zu erhalten.
Ein weiteres Problem ist, wenn das Orthofoto erstellt wurde, nutzt Pix4D ein colorbalancing um eine gleichmäßige Radiometrie zu erhalten. Wenn ich nun einzelne Stellen mit der “ZEICHNEN” Funktion in der Ortho ansicht nutze um einen Teil des Bildes zu ersetzen, fügt Pix4D diesen Teil ein ohne die Kanten erneut anzugleichen. Das sieht im Ergebnis so aus, als hätte ich einen Bildschnipsel aufgeklebt. Ist es also nicht besser, die Angleichung der Bilder erst nach den Korrekturen am Ortho Mosaik durchzuführen???